Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele 2. Mannschaft

   

Platzierung 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
7 FK Clausen 32 51
   

Platzierung 2. Mannschaft

Rank Teams Played Points
13 FK Clausen II 34 33
   

FK Clausen - TV/SC Hauenstein IIAndreas Langner und Mario Feick mussten auf die verletzten Christopher Bös und Markus Jost verzichten. Auch Raffaele Crocetta stand nicht zur Verfügung. Tim Exner stand wie schon beim Nachholspiel gegen den SV Großsteinhausen I zwischen den Pfosten. Andreas Langner und Steffen Arreche bildeten die Innenverteidigung. Unterstützt wurden sie auf außen von Tobias Linke und Christoph Burkhart. Im Mittelfeld Christopher Arreche und Simon Bardo auf der Doppelsechs, Max Habelitz auf links, Mario Feick auf rechts, Fabian Groh auf der Zehnerposition und Dennis Pannen im Sturmzentrum sollten für Torgefahr sorgen.

Die Gäste aus Hauenstein erwischten den besseren Start und hatten bereits nach wenigen Minuten die erste Chance des Spiels. Eine missglückte Direktabnahme aus 16 Metern landete aber nur kullernd am Pfosten (3.). Kurz darauf klingelte es im Kasten von Tim Exner. Aus stark abseitsverdächtiger Position startet Oliver Sander und ließ Exner keine Chance.

Der FK Clausen übernahm nun das Kommando und war nun die klar spielbestimmende Mannschaft. Die Schwarz-Gelben ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und boten dem TV/SC Hauenstein II kaum die Möglichkeit sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Es dauerte dennoch bis zur 22. Minute, als Christopher Arreche den überfälligen Ausgleich erzielte. Zuerst suchte Arreche noch nach einem Anspielpartner, als ihn niemand angreift schießt er kurzerhand selbst aufs Tor und zimmert das Leder in den Winkel.

 

Auch in der Folge blieben die Schwarz-Gelben die bessere Mannschaft, dennoch kamen auch die Gäste immer wieder zu Chancen. Das Muster war dabei das Gleiche. Ein langer Ball in die Gasse auf Oliver Sander, der sich immer am Rande des Abseits aufhielt. So auch in der 30. Minute, als Tim Exner die Ruhe behielt und dem Angreifer den Ball vom Fuß klauen konnte.

Der FKC kam nun zu weiteren Chancen, aber Dennis Pannen (32.) und Fabian Groh (33.) ließen gute Möglichkeiten zur Führung ungenutzt. So kam es wie es kommen musste. Clausen drängte auf die Führung und Hauenstein erzielte sie. Ein Freistoß wurde per Kopf verlängert, Exner kommt einen Tick zu spät und lässt dem Gegner damit die Chance den Ball einzuköpfen. Erneute Führung für den TV/SC Hauenstein II.

Kurz vor der Halbzeitpause verletzte sich Christoph Burkhart. Für ihm kam Christian Grauwickel in die Begegnung.

Weiter blieben die Schwarz-Gelben am Drücker und erneut war es der Gegner, der das Tor erzielte. Grauwickel fälschte das Leder unglücklich ab und Oliver Sander nutzte die Chance erneut, um auf 1:3 zu stellen.

Unsere Elf zeigte Moral und kämpfte weiter gegen die Niederlage an. Außen setzte sich Habelitz stark durch und brachte die flache Flanke nach innen. Der Torhüter verpasste und Pannen schob grätschend zum Anschlusstreffer ein (49.). Weitere Chancen blieben ungenutzt, da entweder zu genau gezielt wurde - Arreche ans Lattenkreuz (62.) - oder zu ungenau - Bardo am Tor vorbei (62.). Groh machte es nur wenige Minuten später besser, setzte sich stark durch und zielte unhaltbar ins lange Eck zum verdienten Ausgleich (65.).

Und wieder schlug der Gegner direkt zurück. Abermals ein langer Ball in die Sturmspitze. Exner kam einen kurzen Moment zu spät, der Stürmer hob aber auch schon lange vor dem Kontakt ab. Dennoch blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Sebastian Braun behielt die Nerven und traf zur erneuten Führung - 3:4.

Danach wieder das gleiche Bild, die Schwarz-Gelben liefen abermals dem Rückstand hinterher, gaben sich aber nicht geschlagen und drückten auf den erneuten Ausgleich. Grauwickel traf jedoch nur die Latte (78.) und auch ein Eigentor (80.) blieb dem FKC verwehrt.

Für die Entscheidung sorgte Philip Klein in der letzten Minute der regulären Spielzeit. Wieder ein langer Ball, wieder aus abseitsverdächtiger Position.

Eine ärgerliche Niederlage für unsere Elf, die heute die klar bessere Mannschaft war und sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugen konnte. Das große Manko war heute aber die Chancenverwertung.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok