Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele SG Clausen/Donsieders

   

Tabelle 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
2 FK Clausen 6 14
   

Tabelle SG Clausen/Donsieders

Rank Teams Played Points
7 SG Clausen/Donsieders 7 12
   

Alle Informationen um unsere 1. Mannschaft und den Spielbetrieb in der A-Klasse Kreis Pirmasens/Zweibrücken

Aktuelle Berichte:

FK Clausen vs. TuS Massweiler

Im Vergleich zum vergangenen Spieltag wechselte das Trainerduo Langner/Feick ein Mal. Nach einer Verletzungspause war Florian Acker wieder zurück in der Startelf. Dafür nahm Couch Langner selbst wieder Platz auf der Auswechselbank.

Die Gastgeber vom FK Clausen fanden direkt sehr gut ins Spiel und setzten die Gäste aus Massweiler früh unter Druck. So konnten die Schwarz-Gelben Fehler der Gäste provozieren, wodurch auch das 1:0 durch Hans Teegen fallen konnte. Teegen selbst eroberte den Ball auf Höhe der Mittellinie und steckte gekonnt durch zu Grünnagel. Dieser schoss zwar nur den herauseilenden Torwart an, Teegen selbst vollendet aber den Abpraller zur Führung für die Hausherren in der 15. Spielminute.

Die Gäste waren geschockt durch den frühen Rückstand und kamen nie wirklich ins Spiel, auch weil der FKC ein sehr starkes Gegenpressing ausübte.
Erneut wurde Hans Teegen stark freigespielt, diesmal vom Mittelfeldregiseur Mario Feick, scheiterte jedoch alleine vor dem gegnerischen Torwart. Dem 2:0 in der 34. Minute ging eine gute Einzelaktion von Max Habelitz voraus, der sich auf der linken Außenbahn gegen seine Gegenspieler durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel gegen die Latte hämmerte. Der Ball sprang auf die Torlinie und Hans Teegen stand genau richtig und drückte das Leder über die Linie. Massweiler verlor jetzt ganz den Faden und die Schwarz-Gelben waren klar spielbestimmend.

In der 40. Minute dann der nächste Treffer durch Teegen. Abermals Feick lupfte den Ball in den Sechzehner. Teegen schaltete am schnellsten, umkurvte den Torwart und schob zum verdienten 3:0 ein.

Vor der Pause hätte der FKC sogar noch um ein weiteres Tor erhöhen können, Dominik Grünnagel scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt, nachdem er zuvor vom herauseilenden Torhüter zu Fall gebracht worden war. Bis zur Halbzeitpause hatte Massweiler kein einziges Mal aufs Schwarz-Gelbe Tor geschossen. Dies lag vor allem an der gut stehenden Abwehr, die von den Innenverteidigern Acker und Kelly zusammengehalten wurde. Auch Steinbach und Burkhart machten ein klasse Spiel als Außenverteidiger.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste nun mehr nach Vorne zu spielen, jedoch waren die Angriffe zu harmlos und unüberlegt.

In der 70. Spielminute spielten sich Feick und Habelitz gekonnt auf Linksaußen durch und brachten eine Flanke in die Mitte. Jonas Schäfer, der in der Halbzeitpause für Dominik Grünnagel ins Spiel gekommen war, traf den Ball jedoch nicht richtig. Der Querschläger entwickelte sich zur Kopfballvorlage für Bös, der damit das 4:0 erzielte.

Clausen blieb die klar spielbestimmende Mannschaft, ließ aber auch einige gute Torchancen liegen.

Den Schlusspunkt setzte der Kapitän der Schwarz-Gelben Markus Jost. Nach einem Foul an Hans Teegen verwandelte Jost den fälligen Strafstoß zum 5:0 Endstand.

Ein verdienter Sieg für unsere Schwarz-Gelben, die das Spiel und den Gegner vom An- bis zum Abpfiff stets kontrollierten. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen!

FK Clausen vs. SV Ixheim

Das Trainerteam Andreas Langner / Mario Feick änderte die Startaufstellung im Vergleich zum vergangenen Spieltag auf einer Position. Für Jonas Schäfer kam Dominik Grünnagel in die Anfangself.

Der FK Clausen war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft, Ixheim stand tief und versuchte sein Glück mit Kontern. Nachdem der FKC zahlreiche Torchancen nicht nutzen konnte, kam es wie es kommen musste. Nach einem langen Ball nach Vorne bekam Ixheim einen Freistoß aus 25 Metern zugesprochen. Der Ball kam über die Abwehr und wurde unglücklich abgefälscht, fiel einem Gegenspieler vor die Füße, dieser flankte zurück in den Fünfmeterraum und durch einen Kopfball landete der Ball im Netz von Keeper Eric Arnold. 1:0 für Ixheim.

Trotzdem ließ sich der FK Clausen nicht einschüchtern und spielte weiter nach Vorne. Schaffte es nun aber nur noch selten sich 100%-ige Torgelegenheiten rauszuspielen, da der SV Ixheim mit allen Mann hinten drin stand.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild, nur drückte der FKC jetzt noch mehr und es haperte nun mehr an der Chancenverwertung als an der Generierung dieser.
Der SV Ixheim schwächte sich nun sogar noch selbst und ein Spieler sah nach einer Tätlichkeit die Gelb-Rote Karte, jedoch führte auch die zahlenmäßige Überlegenheit nicht mehr zum verdienten Ausgleichstreffer. Auch Ixheim hatte in der Schlussphase Torchancen, scheiterte aber am souveränen Arnold.

Alles in allem war der FK Clausen die bessere Mannschaft, ließ jedoch zu viele Torchancen liegen und verliert daher unglücklich mit 1:0.

SG Knopp/Wiesbach vs. FK Clausen

Mit dem Anpfiff kam der FK Clausen besser aus der Kabine. In der zweiten Spielminute gab es einen Eckball von Clausen. Max Habelitz zielte auf den kurzen Pfosten und Björn Kelly streifte den Ball noch ganz leicht: Tor und damit die Führung für die Schwarz-Gelben.
Nur fünf Minuten später gab es eine fast identische Situation. Wieder Eckball von Habelitz, diesmal jedoch auf den langen Pfosten. Dort steigt Hans Teegen am höchsten und erhöht per Kopf auf 2:0.
Der FK Clausen blieb trotz der Führung die bessere Mannschaft und kam zu zwei hochkarätigen Chancen durch Christopher Bös, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Auch Teegen konnte den Ball trotz guter Chancen nicht erneut im gegnerischen Gehäuse unterbringen.
Es kam wie es kommen musste. Durch eine unglückliche Situation zwischen Björn Kelly und dem Torhüter Eric Arnold gelang dem Gastgeber aus Knopp in der 20. Minute der Anschlusstreffer.

Ab dann gab es einen Bruch im Spiel der Schwarz-Gelben, es lief so gut wie gar nichts mehr zusammen.

Ein verunglückter Kopfball von Knopp sorgte für den Ausgleich in der 30. Minute, in dem der Ball genau im Torwinkel landete. Nur fünf Minuten später sogar die Führung für Knopp, ein langer Ball über die Abwehr reichte um die Viererkette des FKC auszuhebeln. Das 3:2 war zeitgleich auch der Pausenstand.

Nach der Halbzeitpause wechselte Trainer Andreas Langner Michael Kaiser ein, der nun mit Markus Jost die Doppelsechs bildete. Julien Schäfer musste dafür vom Platz, Mario Feick rückte für ihn auf die rechte Seite. Damit kam wieder ein mehr Stabilität ins Spiel des FK Clausen, die erspielten Chancen wurden aber weiterhin nicht genutzt. Auch Knopp sorgte immer wieder durch lange Bälle über die Abwehr für Torgefahr, so fiel dann auch das 4:2 in der 62. Minute.
Langner stellte abermals um und beorderte Jost in die Spitze. Das Spiel war nicht mehr zu halten, in zeitgleichen Abständen kam der Gastgeber zu weiteren Toren. Eric Arnold war es zu verdanken, dass Knopp nicht noch mehr Tore erzielte.

Das Spiel ging durch die miserable Chancenauswertung in der ersten Halben stunde verloren. Durch die Leistung und das Chancenplus von Knopp geht der Sieg in Ordnung.

FK Clausen vs. FC Fehrbach II

Nach den letzten beiden Begegnungen gegen den FC Fehrbach II hatte die Mannschaft von Andreas Langner und Mario Feick noch etwas gut zumachen. Unvergessen natürlich das 4:4 beim letzten Saisonspiel der vergangenen Saison, aber auch das verlorene Pokalspiel von vergangener Woche war den Fans noch im Hinterkopf geblieben.

Verzichten musste das Trainergespann auf den verletzten Florian Acker und Benjamin Doll, freute sich aber dennoch über zahlreiche Rückkehrer in die Startelf.

Der FKC begann stark und kam schon nach wenigen Sekunden zu der ersten klaren Torchance, als Hans Teegen den Ball zwar am herauseilenden Torhüter, aber eben auch am Tor vorbeischob. Wenige Minuten die nächste dicke Gelegenheit durch Grünnagel und Jost, beide Gelegenheiten konnten jedoch vom gegnerischen Torhüter vereitelt werden.
Das Spiel ging hin und her mit leichten Vorteilen für den schwarz-gelben Gastgeber. Nach 10 Minuten hätten die Gäste eigentlich in Führung gehen müssen, doch der Ball ging freistehend vor dem Tor weit über das Gebälk.

Obwohl sich der FK Clausen die Feldhoheit erarbeitete, kamen auch die Gäste zu guten Gelegenheiten. Ausgerechnet ein Strafstoß sorgte aber für das erste Tor der Partie. Nach einem Foul von Björn Kelly verwandelten die Gäste souverän zum 0:1.
Die Führung hielt jedoch nicht lange. Nach einem schönen Angriff über die linke Habelitz-Seite vollende Christopher Bös mit dem Kopf zum 1:1-Halbzeitstand.

Nach der Pause blieb der FKC erneut am Drücker, schaffte es nun auch die unnötigen Fehler im Aufbauspiel abzuschalten und spielte so das ein oder andere mal schön nach vorne. Nach einem Eckball von Fehrbach rollte der Konter über den Spielmacher Mario Feick nach vorne. Ein toller Pass auf Grünnagel spielte diesen frei und der ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zur Führung.

Der FK Clausen blieb weiter am Ball. Christopher Bös sorgte mit seinem zweiten Treffer in der 67. Spielminute für die Entscheidung. Er setzte sich dabei alleine gegen mehrere Gegenspieler durch vollende am Ende clever gegen den Torhüter.

Den Schlusspunkt setzte Kapitän Markus Jost in der 76. Minute. Nach einem Eckball köpfte Steinbach am langen Pfosten den Ball wieder zurück in die Mitte, wo Jost mit dem Kopf zum 4:1-Endstand vollendete.

Durch die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg für Schwarz-Gelb.

SV Bottenbach vs. FK Clausen

Am vergangenen Sonntag gastierte unsere Mannschaft beim SV Bottenbach. Wie auch schon in den vergangenen Wochen mussten wir auf einige Stammkräfte verzichten.

Habelitz,Doll (beide Rippenprellung), Bardo (Prellung), Kaiser (Urlaub). Dazu kamen die frühen Verletzungen von Grünnagel und Acker, beide musste das Feld frühzeitig verlassen.

Zum Spiel:

Der FKC war von Beginn an Spielbestimmend, setzte den SVB früh in ihrer eigenen hälfte unter Druck. Nach 6 Minuten markierte Jost nach einem Friestoß von Feick das 1-0. Es spielte nur Clausen, Bottenbach tat sich schwer un begrenzte ihre Offensivarbeit auf wenige Konter die spätestens Torhüter Alexander Schmitt entschärfen konnte. Deutlich höher hätte es zur Pause stehen müssen, fehlende letzten Pässe, unkonzentrierte Abschlüsse und fehler im Aufbau sowie Positionsspiel waren hierfür verantwortlich.

Die zweite hälfte verlief ähnlich, Clausen klar die bessere Mannschaft, nur die Tore fehlten. Der eingewechselte Hans Teegen konnte mit seinen beiden Treffern den Sack zu machen, Bottenbach verkürzte zwischenzeitlich mit einem Sonntagsschuss zum 2-1.

Insgesamt keine gute Leistung unserer Mannschaft, jedoch konnte man die 3 Punkte mitnehmen und sich so in der oberen Tabellenhälfte anheften.

Wir hoffen auf eine baldige Rückkehr der Verletzten und angeschlagenen Spieler und schauen Positiv auf die nächsten Wochen.

Bitburger Kreispokal

Der FK Clausen kassierte in der 4. Runde des Bitburger Kreispokals eine knappe Niederlage gegen den FC Fehrbach II und ist daher aus dem Pokal ausgeschieden.

Beim FK Clausen fehlten Hans Teegen, Max Habelitz, Florian Acker und Benjamin Doll verletzungs- bzw. krankheitsbedingt. Markus Jost kam erst nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit und wurde erst zur zweiten Halbzeit eingewechselt.

Entsprechend mussten die Trainer Langner und Feick die Mannschaft gehörig umstellen. In der Viererabwehrkarte begannen Björn Kelly und Christian Grauwickel in der Innenverteidigung, Steffen Steinbach und Julien Schäfer verteigiten auf Außen. Davor eine Dreiher-Reihe mit Christoph Burkhart, Andreas Langner und Michael Kaiser. Davor agierte Mario Feick als Spielmacher und im Sturm liefen Dominik Grünnagel und Christopher Bös auf.

Die ersten 15 Minuten verschliefen die Schwarz-Gelben komplett. Fehrbach II nutzte dies mit zwei schnellen Toren in der 6. und der 10. Spielminute. Nach knapp 20 Minuten wurde Christopher Bös im Elfmeterraum zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Grünnagel und sorgte damit für den Anschlusstreffer. Danach kam der FKC besser ins Spiel und erarbeitete sich mehr und mehr Ballbesitz.

Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel des FK Clausen noch offensiver und genau in dieser Drangphase erzielte der Gastgeber den nächsten Treffer zum 3:1.

Doch die Gäste ließen sich nicht entmutigen und spielten weiter mutig nach Vorne. Nach einer Ecke fiel der erneute Anschlusstreffer durch Dominik Grünnagel. Markus Jost hatte den Ball zuvor clever per Kopf quer gelegt.

Sowohl Fehrbach als auch Clausen erspielten sich danach weitere Chancen, wobei der FKC die klareren Torchancen hatte, jedoch den Ball nicht mehr im Tor unterbringen konnte.

So stand am Ende eine unglückliche Niederlage und damit das Aus im Pokalwettbewerb.

FK Clausen vs. FC Fischbach

Das Spiel zwischem dem FK Clausen und dem FC Fischbach fand auf dem kleinen unebenen Nebenplatz statt, der dem FK Clausen zu Beginn große Probleme bereitet. Hinzu kam die definsive Ausrichtung und das schnelle Spiel in die Spitze des FC Fischbach. Mit ein wenig Glück und einem gut aufgelegten Keeper Alexander Eger blieb es beim 0:0, ansonsten wäre der FKC schnell mit 2:0 im Hintertreffen gewesen.
Nach 20 Minuten hatte die Mannschaft sich besser eingestellt und kassierte dann doch nach einem schönen Spielzug des FCF den Gegentreffer.

Danach übernahm unsere Mannschaft das Ruder und kam zu zahlreichen Tormöglichkeiten. Das fällige 1:1 köpfte Dominik Grünnagel nach einer Ecke in der 36. Minute. Die Führung vergaben nacheinander Markus Jost, an die Latte, und Dominik Grünnagel, an den Pfosten. Wegen angeblichem Abseits erkannte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Markus Jost einen klaren Treffer ab. Hier war sogar der Gegner aus Fischbach über die Entscheidung überrascht.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Fischbach hatte noch eine riesen Gelegenheit ernäut in Führung zu gehen, Alexander Eger parierte aber erneut mit Bravour. Das Glück im Abschluss bleib den Schwarz-Gelben bei vielen Angriffen verwehrt. Dabei vergab Christopher Bös wohl die größte Chance, als er den Ball aus nur einem Meter Entfernung über das Tor schoss. Somit blieb der verdiente Auswärtssieg verwehrt und Fischbach konnte sich über einen Kerwe-Punkt freuen.

FK Clausen vs. SV Hermersberg II

Erneut musste der FKC auf einige Stammkräfte verzichten. Hans Teegen, Benjamin Doll und Max Habelitz mussten allesamt verletzt passen. Steffen Steinbach war ebenfalls verhindert. So startete die Mannschaft mit Julien Schäfer in der Viererkette, Andreas Langner und Michael Kaiser auf der Doppelsechs und Dominik Grünnagel rückte auf die Position des Außenstürmers.

Nach dem Anstoß der Gäste aus Hermersberg machte der FKC direkt von Beginn weg Druck auf den Ball. Dominik Grünnagel eroberte den Ball vom letzten Mann und schießt ein zur 1:0-Führung für den FK Clausen nach nur 21 Sekunden. Danach blieb der FKC weiter am Ball, nach fünf Minuten war es erneut Grünnagel, der diesmal das Tor knapp verfehlte und über die Latte schoss. Bös vergab in dieser Phase gleich zwei "100%-ige" und zielte alleine vorm Torwart knapp am Tor vorbei. bzw. über die Querlatte.

Der FKC war klar überlegen und münzte die Überlegenheit in der 20. Minute in ein zweites Tor um. Nach einem tollen Heber von Langner über die Abwehr blieb Feick eiskalt und netzte ins lange Eck ein. Danach gab es noch weitere zahlreiche weitere Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. Nach 37. Minuten kam Langner nach einem Eckball von Grünnagel frei zum Kopfball und nickte zur 3:0-Pausenführung ein. So endete die erste Halbzeit, in der die Schwarz-Gelben vom Hanauer Ring deutlich überlegen waren, jedoch zahlreiche Torchancen liegen ließen.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel ein wenig ausgeglichener. Clausen machte weniger und Hermersberg ein wenig mehr, so dass sie nun doch zu Chancen kam. Der starke Torwart Alexander Eger parierte einige Male glänzend. Leider musste er kurze Zeit später verletzt den Platz verlassen. Für ihn kam Alexander Schmitt in die Partie und entschärfte nach nur wenigen Minuten eine Eins-gegen-Eins-Situation. Beide Torhüter zeichneten sich somit aus und zeigten ihre Klasse.
Hermersberg war in der zweiten Halbzeit überlegen, hatte jedoch kein Glück im Abschluss. Auch der FKC vergab weitere Torchancen. In der 92. Minute bekam der Gastgeber einen Freistoß zugesprochen. Mario Feick flankte auf den kurzen Posten und Florian Acker traf zum 4:0-Endstand.

Die Schwarz-Gelben hatten stark angefangen und die Gäste geradezu überrollt. In der zweiten Halbzeit schaltete die Langner-Elf dann einen oder zwei Gänge zurück, war am Ende aber der verdiente Sieger.

FK Clausen vs. SpVgg Battweiler ReifenbergIm Vergleich zur Startformation des letzten Spieltags änderten die Trainer Andreas Langner und Mario Feick Ihre Mannschaft auf vier Positionen. Christopher Bös, Markus Jost und Mario Feick rückten wieder in die Startelf. Verzichten musste das Trainergespann auf Florian Acker.

Der FK Clausen erwichste den besseren Start in die Partie und war in der Anfangsviertelstunde überlegen. Steffen Steinbach verbuchte bereits nach drei Minuten die erste gute Chance, sein Kopfball nach einem Habelitz-Eckstoß konnte aber in letzter Sekunde auf der Linie geklärt werden.
Nach dem guten Beginn der Schwarz-Gelben egalisierten sich die Mannschaften, es kam kaum noch zu Torchancen. Ein wenig überraschend fiel dann die Führung für die Gäste in der 40. Minute. Bedingt durch einen Fehler in der Abwehr des FKC konnte Maurice Böhr den ersten Treffer des Tages erzielen.
Die Schwarz-Gelben schienen ein wenig aus dem Konzept und kassierten noch vor dem Pausenpfiff den zweiten Treffer. Diesmal setzte sich Steven Veit mit einer Einzelaktion gegen mehrere Verteidiger durch und traf zum 0:2 in die Maschen.
Damit ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit versuchte der FKC weiter nach Vorne zu spielen, erst in den letzten 20 Minuten der Begegnung häuften sich aber die Torchancen. Die Schwarz-Gelben gingen mehr Risiko und brachten in der 77. Minute Jonas Schäfer für Michael Kaiser.
Nur zwei Minuten später erzielte der eingewechselte Schäfer den Anschlusstreffer. Max Habelitz hatte sich zuvor gut durchgesetzt, behielt im Eins-gegen-Eins gegen den Torhüter die Übersicht und bediente Schäfer mustergültig.
Nun warfen die Gastgeber alles nach Vorne und wurden zwei Minuten vor Schluss für ihren Einsatz belohnt. Diesmal traf Habelitz selbst, nach toller Vorarbeit von Markus Jost.

Nach einer tollen Aufholjagd erkämpft sich unsere Elf einen Punkt gegen die favorisierte Mannschaft der Spielvereinigung Battweiler-Reifenberg. Betrachtet man jedoch die Spielanteile und die mangelnde Chancenverwertung, wären heute auch drei Punkte machbar gewesen.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok