Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele 2. Mannschaft

   

Platzierung 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
12 FK Clausen 24 33
   

Platzierung 2. Mannschaft

Rank Teams Played Points
13 FK Clausen II 27 30
   

Alle Informationen um unsere Mannschaft und den Spielbetrieb in der A-Klasse Kreis Pirmasens/Zweibrücken

Aktuelle Berichte:

FK Clausen vs. FC Dahn

Durch zwei Hattricks von Dennis Pannen und Christopher Arreche gelingt dem FK Clausen mit einem 6:0 gegen den Vorjahresabsteiger vom FC Dahn ein Auftakt nach Maß in die neue Spielzeit.

Der FK Clausen startete mit Matthias Schäfer im Tor, Steffen Arreche im Abwehrzentrum, Christopher Arreche im zentralen Mittelfeld, Fabian Groh auf der rechten Flügelposition und Dennis Pannen im Sturmzentrum mit fünf Neuzugängen in der Startelf. Die beiden A-Junioren Tobias Linke und Jonas Schäfer besetzten die Außenverteidigerpositionen, der Routinier Björn Kelly kümmerte sich gemeinsam mit Steffen Arreche um das Abwehrzentrum. Im Mittelfeld agierte Markus Jost erneut als Sechser, Mario Feick spielte auf der Spielmacherposition und Christopher Bös kam über die linke Flügelseite.

Von Beginn an hatte der FK Clausen die Spielkontrolle inne und ließ in der Abwehr nichts anbrennen. Der FC Dahn kam so über das gesamte Spiel hinweg kaum zu guten Torgelegenheiten und die wenigen Schussversuche auf das Gehäuse von Matthias Schäfer konnten von unserem neuen Torhüter gut abgewehrt werden.

Es dauerte fünf Minuten, bis unsere Schwarz-Gelben das erste Tor des Tages erzielten. Mario Feick setzte sich im Zentrum gut durch und zielte mit einem Flachschuss auf dem nassen Geläuf aufs Tor. Der Torwart musste den Ball abprallen lassen und Dennis Pannen stand genau richtig um zur Führung für den FKC einzuschieben.
In der Folge vergaben Dennis Pannen, Tobias Linke und Fabian Groh weitere gute Torchancen, bis in der 23. Minute erneut Pannen wieder zuschlug. Mit einem Doppelpass hebelten Bös und Jost die Abwehrreihe der Gäste aus. Jost behielt die Übersicht und legte den Ball geschickt in den Rückraum auf Pannen, der erneut einschieben konnte.
Mit dem Halbzeitpfiff entschied der Schiedsrichter auf Handelfmeter für den FK Clausen. Pannen trat an zum lupenreinen Hattrick, zimmerte den Schuss jedoch einige Meter neben das Gästetor.

So ging es mit der verdienten 2:0-Führung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verflachte die Begegnung ein wenig. Die Schwarz-Gelben hatten weiterhin die Spielkontrolle und ließen das Leder durch ihre Reihen zirkulieren. Der FC Dahn war nicht in der Lage entgegenzuwirken und ließ ein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage vermissen.
Erst mit der Einwechslung von Maximilian Habelitz in der 62. Minute kam wieder mehr Leben auf den Rasen.

In der 65. Spielminute setzte sich Tobias Linke auf dem Flügel gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und flankte den Ball auf die Gegenseite zu Fabian Groh. Dieser lupfte den Ball in die Mitte direkt auf den Kopf von Pannen, der zur Entscheidung einköpfte. Damit war die Begegnung entschieden, die Gäste fielen jetzt lediglich noch durch das ein oder andere Frustfoul auf.

Trainer Andreas Langner wechselte in der Schlussphase nochmals aus und brachte Christopher Burkhart für Tobias Linke und Julien Schäfer für Jonas Schäfer. Beide ehemaligen A-Junioren zeigten eine starke Partie und wurden zurecht unter Applaus verabschiedet.

Als Max Habelitz in der 76. Minute im Elfmeterraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte Christopher Arreche den fälligen Strafstoß sicher zum 4:0. Anscheinend fand er dadurch gefallen am Toreschießen, denn Christopher Arreche zeigte sich ebenfalls für das 5:0 (78. Minute) und 6:0 (83. Minute) verantwortlich.

Insgesamt eine solide Leistung unserer Mannschaft gegen einen eher enttäuschenden Gegner.

 

Saisonvorbereitung

Auch wenn die vergangene Saison erst seit ein paar Wochen beendet ist, befinden sich unsere beiden aktiven Mannschaften bereits mitten in der Saisonvorbereitung.
Auch die Vereinsführung war nicht untätig und konnte einige NEUE SPIELER für die neue Saison gewinnen:

  • Fabian Groh (TuS Hohenecken)
  • Steffen Arreche (VB Zweibrücken)
  • Christopher Arreche (VB Zweibrücken)
  • Matthias Schäfer (SV Sand/Kübelberg)
  • Dennis Pannen (SV Herschberg)
  • Christian Helfrich (Reaktiviert)
  • Marco Nickel (SV Gersbach)
  • Julien Belzer (FV Münchweiler)
  • Christoph Zedelmayer (SV Hinterweidenthal)
  • Jonas Schäfer (eigene A-Jugend)
  • Leon Weishaar (eigene A-Jugend)
  • Yannik Bixler (eigene A-Jugend)
  • Tobias Linke (eigene A-Jugend)

Auch ein paar ABGÄNGE gilt es zu verkraften:

  • Hans Teegen (SV Gersbach)
  • Andreas Teegen (SV Gersbach)
  • Alexander Eger (SV Schopp)
  • Dominik Grünnagel (FC Rodalben)

Unser SAISONZIEL mit der 1. Mannschaft ist der erste oder zweite Tabellenplatz. Mit unserer 2. Mannschaft möchten wir Platz fünf bis acht erreichen.

Das TRAINERGESPANN bleibt auch in der kommenden Saison das Gleiche. Andreas Langner und Mario Feick trainieren die 1. Mannschaft und Christian Grauwickel und Freddy Woll leiten nach wie vor die 2. Mannschaft.

In der Vorbereitung bestreiten die Mannschaften einige TESTSPIELE:

1. Mannschaft:

  • 08. Juli um 15:00 Uhr in Clausen gegen TuS Winzeln
  • 13. Juli um 20:00 Uhr in Ruppertsweiler gegen den SV Herschberg
  • 23. Juli um 19:00 Uhr in Leimen gegen den SV Merzalben
  • 28. Juli um 18:00 Uhr in Schopp gegen den SV Schopp

2. Mannschaft:

  • 30. Juni um 16:00 Uhr in Clausen gegen SV RW Pirmasens
  • 07. Juli um 15:00 Uhr in Obersimten gegen SV Obersimten II
  • 15. Juli um 15:00 Uhr in Clausen gegen die SG Heltersberg/Geiselberg II
  • 22. Juli um 13:00 Uhr in Clausen gegen den SSV Höheinöd
  • 29. Juli um 13:15 Uhr inn Höheinöd gegen den SV Donsieders
  • 08. August um 19:30 Uhr in Clausen gegen den VfB Annweiler

 

FK Clausen vs. SV Palatia ContwigAm letzten Spieltag musste unsere Mannschaft trotz 2:0-Führung leider eine 2:4-Niederlage gegen den SV Palatia Contwig einstecken.

Auch diesmal sorgte das Verletzungspech für einige Umstellungen. Andreas Langner und Björn Kelly mussten beide verletzt zuschauen, womit Simon Bardo und Christian Grauwickel die Innenverteidigung bildeten. Im Tor stand wie meistens in der Saison Alexander Eger, der den Verein verlassen wird. Rechtsaußen verteidigte Jonas Schäfer und die linke Abwehrseite beackerte Julien Schäfer. Markus Jost agierte abermals als Stoßstürmer, über die Außen unterstützten ihn dabei Max Habelitz über links und Tobias Linke über rechts. Dahinter agierten Christopher Bös und Mario Feick als Spielgestalter im Mittelfeld. Auf der Sechsposition spielte Hans Teegen, der ebenfalls sein letztes Spiel in Schwarz-Gelb machte und den Verein in Richtung Gersbach verlassen wird.

Die Schwarz-Gelben begannen spielstark, ließen den Ball schön laufen und kombinierten sich ein ums andere Mal durchs Mittelfeld. Hans Teegen erzielte bereits nach 8 Spielminuten den ersten Treffer der Begegnung und brachte seine Farben in Front. Zuvor hatte sich Habelitz stark auf Außen durchgesetzt und den Ball scharf nach innen geflankt. Teegen rauschte heran und schloss mit einer Grätsche zur Führung ab. Nur wenige Minuten später war es Christopher Bös mit dem zweiten Treffer des Tages, der die 2:0-Führung erzielte.
Danach verflachte die Begegnung ein wenig, Contwig wurde jetzt besser und kam ebenfalls zu Chancen, die Alexander Eger jedoch entschärfen konnte. Nicht so aber in der 39. Minute als Tim Hüther den 2:1-Anschlusstreffer erzielten konnte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Nach der Halbzeitpause kam Franco Neptali Sanchez Acosta für Tobias Linke aufs Spielfeld und rückte auf die rechte Offensivbahn. Ein positionsgetreuer Wechsel also von Trainer Andreas Langner.
Die Schwarz-Gelben eroberten sich nun die Feldhoheit zurück und kamen zu sehr guten Chancen. Zuerst schickte Mario Feick mit feinem Pass Christopher Bös auf die Reise, der im Eins-gegen-eins gegen den gegnerischen Torhüter jedoch nicht cool genug blieb und den Ball am Torwart und am Tor vorbeischoss. Nur vier Minuten später die nächste 100%ige Chance für Bös. Der Ball kullerte nach einer Ecke durch Habelitz durch den Fünfmeterraum und landet bei Bös. Doch dessen Schuss landet genau in den Armen des Torhüters.

Und so kam es, wie es im Fußball oftmals kommt, wenn man seine eigenen Chancen nicht rein macht. Contwig nämlich nutzte seine Chancen und traf in der 60. Minute durch Tim Tropper zum Ausgleich. 
Der FKC verlor nur den Faden und überließ das Spiel den Gästen aus Contwig, die die Spielkontrolle gerne übernommen und weiter offensiv nach vorne spielten. Nach der verkorksten Rückrunde sollte es zumindest zum Abschluss noch einen Sieg geben. In der 74. Minute war es Marcel Hoffmann, der die Gäste in Führung brachte. Den Schlusspunkt setzte Tim Tropper mit seinem zweiten Tor und zur 2:4-Niederlage für den FK Clausen.

In der 72. Minute kam der Ersatztorwart Tim Kreuels für unseren Stamm-Keeper Alexander Eger in die Partie, der mit großem Applaus von den Zuschauerrängen verabschiedet wurde. Genauso wie Hans Teegen, der nur wenige Minuten später ebenfalls das Feld verließ. Für ihn kam Jim Unwin in die Begegnung.

Zwar haben wir uns natürlich einen Sieg zum Saisonabschluss gewünscht, jedoch war an diesem Tag Palatia Contwig ein wenig besser als unsere Schwarz-Gelben, weshalb die Niederlage auch in Ordnung geht.

Wir wünschen Alexander Eger und Hans Teegen sportlich und privat alles Gute für ihre weitere Zukunft.

TuS Leimen vs. FK ClausenChristian Grauwickel und Andreas Langner bildeten gegen den TuS Leimen die Innenverteidigung des FK Clausen. Jonas Schäfer verteigite die rechte und Christoph Burkhart die linke Außenseite. Davor agierte Michael Kaiser als einziger Sechser, Hans Teegen, Maximilian Habelitz und Christopher Bös bildeten das Mittelfeld, Mario Feick agierte als 10er und Markus Jost stürmte im Angriff.

Nach den Ergebnissen der vergangenen Wochen ist die TuS Leimen in der Tabelle nochmal ein wenig abgerutscht und befand sich vor dem Spiel auf dem viertletzten Platz, der am Ende evtl. sogar den Abstieg bedeuten könnte. Vielleicht auch deshalb hatten die Gastgeber nochmal die alten Haudegen ausgepackt. Neben Thomas Schuster spielte auch Markus Lechner in der Anfangsformation.

Die ersten 45 Minuten gestalteten sich sehr ausgeglichen, es gab wenig Chancen hüben wie drüben. In der 35. Minute erst hatte Leimen die bisher größte Chance des Spiels, als ein langer Ball schön durchgespielt wurde auf der halb rechten Seite und der Spieler alleine auf das Tor von Clausens Keeper Eger zustürmte. Eger blieb jedoch Sieger in diesem Duell und parierte den Ball stark.
Nur fünf Minuten später sorgte ein Freistoß von Mario Feick für Gefahr. Der Ball flog schön Richtung Toreck, Pascal Bischoff im Kasten der Leimener konnte den Ball aber zur Ecke lenken.
Das war es auch schon an Highlights in der ersten Halbzeit.

Nach der Pause kamen die Schwarz-Gelben ein wenig besser in die Partie und hatten nun ein wenig mehr vom Spiel, ohne dass aber zwingende Chancen herausgespielt wurden.
Nach einem Freistoß kam diesmal Leimen zu einer Torchance, abermals blieb Eger jedoch Sieger.
In der 69. Spielminute musste Andreas Langner verletzt vom Feld und Julien Schäfer rückte in die rechte Außenverteidigerposition. Hans Teegen rückte dafür nach hinten in die Innenverteidigung.

Nach 81 Minuten verließ auch Jonas Schäfer den Platz, für ihn kam Tobias Linke in die Begegnung, der auch prompt eine gute Torchance hatte, die jedoch abermals stark von Bischoff entschärft wurde.

Sekunden vor dem Abpfiff hatte Christopher Bös dann das Tor des Tages auf dem Fuß. Zuvor setzte er sich schön gegen die Abwehrspieler des TuS Leimen durch, spielte mit Habelitz einen Doppelpaß und schob den Ball dann gewitzt am Torhüter vorbei - leider aber auch knapp neben das Tor. Das war die riesen Chance den Lucky Punch zu setzen, der Schiedsrichter pfiff die Begegnung danach unmittelbar ab.

Alles in allem sahen die Zuschauer kein hochklassiges Fußballspiel, die Abwehrreihen beider Mannschaften ließen nicht viel zu und so blieb es am Ende bei einem 0:0.

Im letzten Spiel der Saison trifft der FK Clausen am 27.05. auf den SV Palatio Contwig. Anstoß ist um 15:00 Uhr am Hanauer Ring.

FK Clausen vs. FK PetersbergChristopher Bös rückte wieder zurück in die Startelf, was sich auch auf die taktische Aufstellung niederschlug. So traten unsere Schwarz-Gelben im 4-2-3-1 an. Christoph Burkhart, Andreas Langner, Christian Grauwickel und Jonas Schäfer bildeten die Viererabwehrkette. Davor die beiden Sechser mit Mario Feick und Simon Bardo. Kapitän Markus Jost agierte heute als Speerspitze im Sturm.

Der FK Clausen hatte vom Anpfiff an mehr vom Spiel und kombinierte sich das ein oder andere Mal schön nach vorne durch, leider scheiterte die Mannschaft von Andreas Langner und Mario Feick aber oftmals am letzten Pass.
Dennoch kam es zu guten Chancen, als z. B. Hans Teegen den Ball von der rechten Seite in die Mitte brachte und Jost den Ball zurück auf Christopher Bös legte. Dessen Schuss aus elf Metern flog jedoch über das Gebälk.

In der 25. Minute waren die Gäste aus Petersberg im Angriff. Mit einem langen Ball und einem anschließenden Kopfball in die Mitte überwanden sie die Abwehr und erzielten die 1:0-Führung.

Danach kam wieder der FKC zu einem schönen Spielzug. Jost legte auf Habelitz ab, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mario Feick sicher zum 1:1-Ausgleich.

In der Folge drückte Clausen nun auf die Führung und kam zu vereinzelten Chancen. Jost zielte mit seinem Heber vom Sechzehner leider knapp vorbei. Die dickste Chance vergab ebenfalls Jost, der nach schönem Passspiel von Teegen alleine vor dem Torhüter stand, den Ball aber nicht im Kasten unterbrachte.

So ging es mit einem Unentschieden in die Kabinen.

Nach der Halbzeitpause hatte sich der FKC viel vorgenommen und spielte munter weiter nach vorne, wurde dabei kalt erwischt. Petersberg nutzte eiskalt seine beiden Konterchancen in der 56. und 70. Minute und ging mit 3:1 in Führung.
Die Konter entstanden meist durch Ungenauigkeiten im Clauser Aufbauspiel.

Dennoch gab es weiter Chancen für den FKC, Bös, Bardo und Jost vergaben leider ihre Großchancen. Auch Hans Teegen vergab eine große Chance und bugsierte den Ball nur wenige Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

Alles in allem sahen die Zuschauer ein faires Fußballspiel, bei dem zu erkennen war, dass es in der Tabelle für beide Teams um nichts mehr ging. Obwohl unseren Schwarz-Gelben das Hawefest in den Knochen lag, waren sie spielerisch dem FK Petersberg überlegen, brachten ihre Chancen aber leider nicht im Tor unter.

Am nächsten Wochenende geht es für den FK Clausen weiter mit dem Derby gegen die TuS Leimen. Wir hoffen auf eine andere Einstellung der Mannschaft, bei diesem Derby müssen die Punkte nämlich mitgenommen werden nach Clausen.

FK Clausen vs. FC FischbachWieder dabei waren Andreas Langner und Björn Kelly in der Innenverteidigung. Christoph Burkhart verteidigte auf der linken und Jonas Schäfer auf der rechten Außenverteidigerposition. Im Mittelfeld agierten Simon Bardo, Markus Jost, Tobias Linke und Hans Teegen. Im Sturm kamen Mario Feick und Max Habelitz zum Einsatz.

Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen, Clause hatte bessere Chancen, Fischbach war jedoch häufiger in Ballbesitz.
Es dauert bis zur 30. Minute bis sich Jonas Schäfer auf rechts gut durchspiele und den Ball zurück auf Max Habelitz ablegte. Dieser trat mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck zur Führung für die Schwarz-Gelben.
Bis zur Halbzeit hatte Mario Feick noch eine gute Torgelegenheit, die jedoch nicht genutzt wurde. Die Gäste aus Fischbach wurden zwar ein wenig stärker, schafften es aber kaum durch die stabile Abwehr zu kommen.

Nach der Halbzeitpause musste Mario Feick verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Julien Schäfer, der die rechte Verteidigerposition übernahm. Burkhart und Teegen rutschten jeweils eine Position weiter nach vorne.

Fischbach machte nun deutlich mehr für das Spiel und kam in der 55. Minute durch einen schönen Schuss aus 18 Metern zum verdienten Ausgleich.
Nun war Fischbach am Drücker und witterte seine Chance. Unsere Mannschaft hatte Glück in dieser Phase nicht in Rückstand zu geraten. Clausen setzte auf Konter und hatte durch Hans Teegen eine gute Chance, wie zuvor gegen Feick siegte der gegnerische Torwart aber im 1-gegen-1.

In der 70. Minute war es erneut Max Habelitz, der sich in Szene setzte. Er flankte den Ball von links nach innen und ein Fischbacher machte ein Eigentur zur erneuten Führung des FKC.

Trainer Langner wechselte nun aus und brachte Grünnagel für Linke. Nur wenige Minuten später erzielte Grünnagel ein Tor. Teegen spielte den Ball stark durch die Abwehrreihen und Grünnagel schob zum 3:1 ein.

Fischbach gab sich nun ein wenig auf, der FK Clausen hatte sich die Feldvorteile wieder zurückgeholt. Der Ball lief jetzt besser durch die Reihen und ein schöner Spielzug führte zum nächsten Treffer. Bardo bekam den Ball durchgesteckt, lupfte ihn am Torhüter vorbei nach Innen und Hans Teegen musste nur noch einschieben.
Der FKC drängte weiterhin nach vorne. Wieder Habelitzt setzte sich außen gut durch und flankte passgenau für Kapitän Markus Jost in die Mitte, der den Ball mit einem schönen Seitfallzieher zum 5:1 im gegnerischen Tor versenkte.

Über die gesamte Spieldauer gesehen war Fischbach ein wenig besser und hatte mehr Ballbesitz, unsere Mannschaft hatte aber die besseren Chancen und die deutlich bessere Chancenverwertung und holt damit einen verdienten Sieg.

FK ClausenNeben Dennis Pannen, wechseln im Sommer auch Fabian Groh (TuS Hohenecken), die Brüder Steffen und Christopher Arreche (VB Zweibrücken) und Pascal Rembecki (PSV Pirmasens) an den Hanauer Ring.

Seinen endgültigen Verbleib in Clausen vermeldete Hans Teegen, der in Verhandlungen mit dem SV Gersbach stand.

Verlassen wird den FKC hingegen Torwart Alexander Eger. Ihn zieht es zum Landesligaabsteiger SV Schopp.
Laut FKC-Trainer Andreas Langner stehe der Verein mit mehreren Torhütern in Kontakt, eine Zusage kann zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht vermeldet werden.

TuS Massweiler vs. FK ClausenUnsere Mannschaft ging stark ersatzgeschwächt in die Auswärtspartie beim Mitaufsteiger vom TuS Massweiler. Mit Markus Jost, Andreas Langner, Björn Kelly und Mario Feick wurden einige Stammkräfte wegen Verletzungen geschont. Christopher Bös und Dominik Grünnagel saßen nichtmal auf der Auswechselbank.

Das Trainerteam Andreas Langner und Mario Feick griffen auf ein 4-4-2 zurück und gaben einigen Spielern aus der zweiten Mannschaft die Möglichkeit sich in der A-Klasse zu beweisen. In der Abwehrkette übernahmen Christian Grauwickel und Hans Teegen die Inntenverteigigung. Auf Außen verteidigten Julien Schäfer und Jim Unwin. Im Mittelfeld besetzten Leon Weishaar und Jonas Schäfer die rechte Seite, Christoph Burkhart und Tobias Linke spielten auf Links. Den Sturm bildeten Max Habelitz und Franco Sanchez Acosta.

Insgesamt sahen die Zuschauer eine eher mäßige Partie, auch ein wenig bedingt durch den schwer zu bespielenden Hartplatz.
Der FK Clausen stand von Beginn an tief und ließ die Gastgeber das Spiel machen. Nach nur wenigen Minuten landete ein Freistoß von der rechten Seite unglücklich hinten im Winkel und Massweiler ging damit mit 1:0 in Führung.

Die Schwarz-Gelben kämpften jedoch und belohnten sich mit dem Ausgleichstreffer in der 18. Spielminute durch den aufgerückten Hans Teegen. Dann sogar die Führung für unsere Farben, Max Habelitz setzte sich gut durch und schloss mit einem strammen Schuß ins lange Eck zum 2:1 ab.

In der dritten Minute der Nachspielzeit hatten die Schwarz-Gelben dann Pech. Ein Abpraller landete direkt vor einem gegnerischen Spieler, den nur noch zum 2:2-Ausgleich einschieben musste. Damit ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit wurde Massweiler stärker und kam nur wenige minuten nach dem Wiederanpfiff mit einem Kopfball zum 3:2. Aus stark abseitsverdächtiger Position entstand das 4:2. Nach einem langen Freistoß nach Vorne erzielte Dirk Mankau in der 58. Minute das 4:2.
Den Schlusspunkt setzte Heiko Bzducha mit seinem Freistoß-Treffer zum 5:2-Endstand.

Danach plätscherte das Spiel so dahin und es gab auf beiden Seiten so gut wie keine Torchancen mehr.

FK Clausen vs. SG Waldfischbach

Der FK Clausen musste ersatzgeschwächt in die Nachholpartie vom 19. Spieltag gehen. Dominik Grünnagel und Simon Bardo konnten beide nicht mit dabei sein. Mario Feick saß angeschlagen vorerst auf der Bank.

Mit einem 4-4-2 ging es in die Begegnung. Julien Schäfer verteidigte hinten links, Andreas Langner und Björn Kelly bildeten die Innenverteidigung und Christoph Burkhart übernahm die linke Verteidigerposition.
Das Mittelfeld bildeten Jonas Schäfer, Michael Kaiser, Hans Teegen und Tobias Linke. Max Habelitz und Markus Jost sollten im Sturm für Aufregung sorgen.

Der Gegner aus Waldfischbach stand von Beginn an eher offensiv, brachten aber dennoch kaum Druck auf die Abwehr unserer Schwarz-Gelben. Bis zur ersten Chance dauerte es 10 Minuten, ehe Jost einen Ball verlängerte und Teegen freispielte. Dieser konnte die Chance jedoch nicht nutzen und scheiterte im 1gegen1 gegen den Gästetorhüter.
Dann kam Waldfischbach zu einer Chance mit einem satten Schuss aus 20 Metern, den Alex Eger jedoch entschärfen konnte.

Der FKC erspielte sich in der 20. Minute die nächste Großchance, diesmal scheiterte Jonas Schäfer alleine vor dem gegnerischen Keeper. Habelitz machte es ein paar Minuten besser und versenkte den Ball nach schönem Jost-Passt im Winkel zur 1:0-Führung.

Waldfischbach drückte nun mehr nach vorne, erarbeitete sich bis zur Halbzeit aber keine weiteren zwingenden Chancen mehr.

Nach der Halbzeitpause drängte Waldfischbach immer mehr auf den Ausgleich, der FK Clausen konnte nur noch durch einzelne Nadelstiche für Entlastung sorgen. Sowohl Jost als auch Habelitz vergaben dabei aber gute Gelegenheiten die Führung weiter auszubauen.

In der 83. Minute kam dann wieder Waldfischbach zu einer Chance. Erst ein starker Pass in den Sechzehner und danach der Querpass in die Mitte, der aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:1-Ausgleich vollendet wurde.
Der Abseitspfiff ertönte dann wenige Minuten später, als Max Habelitz abermals alleine auf den Gästekeeper zustürmte. Diesmal aber wohl zu Unrecht.
In dieser hitzigen Phase musste Michael Kaiser mit einer Platzwunde vom Platz, der angeschlagene Mario Feick kam für ihn auf das Feld.
Waldfischbach machte weiterhin viel Druck und erkämpfte sich den nächsten Treffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

Leider wurde die tolle kämpferische Leistung nicht mit Punkten belohnt. Dennoch war es eine gute Leistung unserer Mannschaft, der lediglich das Quäntchen Glück fehlte.

Am Sonntag tritt unsere Mannschaft beim TuS Massweiler an - vermutlich ohne den verletzten Michael Kaiser, dem wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen!

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok