Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele SG Clausen/Donsieders

   

Tabelle 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
3 FK Clausen 16 31
   

Tabelle SG Clausen/Donsieders

Rank Teams Played Points
5 SG Clausen/Donsieders 17 31
   

FK Clausen - FK PetersbergVerzichten musste das Trainerteam Langner/Feick nach wie vor auf Kapitän Markus Jost und Mario Feick selbst.

In der Innenverteidigung standen Simon Bardo und Andreas Langner in der Startelf. Tobias Linke und Christoph Burkhart verteidigten die Außenseiten. Christopher und Steffen Arreche bildeten die Doppelsechs, davor auf der 10 agierte Christopher Bös. Jonas Schäfer auf rechts und Max Habelitz auf links sollten Dennis Pannen in der Mitte freispielen.

Der FK Clausen kam am Hawefest besser ins Spiel und belohnte sich dafür nach 13 Minuten in Person von Max Habelitz, der sich auf Außen mustergültig durchsetzte und zur Führung für den FKC traf.
Danach wurden die Gäste aus Petersberg besser und arbeiteten für den Rest der ersten Hälfte am Ausgleichstreffer. Diesen konnte Tim Kreuels erst noch verhindern, in dem er einen guten Flachschuss entschärfen konnte (25.). Wenige Minuten später war es Andreas Langner, der für den schon geschlagenen Kreuels auf der Linie klärte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann aber so weit und Petersberg konnte zum 1:1 ausgleichen (44.).

Nach der Halbzeitpause blieb Tobias Linke in der Kabine. Für ihn kam Raffaele Crocetta ins Spiel. Habelitz rückte in die Außenverteidigerposition und Crocetta übernahm auf Links.

Der FKP war weiterhin die bessere Mannschaft und erspielte sich auch im zweiten Durchgang die erste Tormöglichkeit, die Kreuels aber noch stark parieren konnte (56.). Wenig später dann doch die Führung durch eine Einzelleistung (61.). Der FK Petersberg hatte das Spiel gedreht und führte damit am Hanauer Ring.

Aber die Schwarz-Gelben wollten sich ihr Dorffest nicht vermiesen lassen und übernahmen wieder die Spielkontrolle. Crocettas Schuss wurde zuerst abgefälscht, landete danach aber bei Pannen, der das Leder per Direktabnehme zum Ausgleich ins lange Eck beförderte.
Ab diesem Zeitpunkt nahm der FKC wieder das Heft in die Hand und spielte wieder besser. Abspielfehler blieben aus und die Zuschauer bekamen die ein oder andere schöne Passstaffette zu sehen.

In der 75. Minute bediente Pannen den mitgeeilten Schäfer. Der ging am Torwart vorbei und traf zum umjubelten 3:2.

Kurz danach musste ein gegnerischer Spieler wegen wiederholten Foulspiels und der zweiten Gelben Karte den Platz verlassen.

Fünf Minuten vor dem Ende traf Pannen erneut, per Kopf und damit zum 4:2 und der Entscheidung.

Den Schlusspunkt setzte abermals Pannen - und das sehr sehenswert. Er lupfte den Ball über den herauseilenden Torhüter aus 20 Metern zum 5:2 ins Netz (88.).

Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft am Hawefest.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.