Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele 2. Mannschaft

   

Platzierung 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
12 FK Clausen 24 33
   

Platzierung 2. Mannschaft

Rank Teams Played Points
13 FK Clausen II 27 30
   

FK Clausen vs. SV Palatia ContwigAndreas Langner und Mario Feick stellten ihre Mannschaft im Vergleich zum vergangenen Spieltag auf mehreren Positionen um. Christoph Burkhart blieb zunächst auf der Bank, Christopher Arreche rückte aus dem Mittelfeld auf die Position linksaußen in der Viererkette. Mario Feick und Kapitän Markus Jost bildeten die Doppelsechs, Christopher Bös sollte auf der 10er-Position das Spiel gestalten, Fabian Groh und Max Habelitz kamen über die Offensivflügel und Dennis Pannen bildete den zentralen Sturm.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein schnelles und hochklassiges Spiel. Die Gäste aus Contwig gingen die Abwehrreihen unserer Schwarz-Gelben frühzeitig an, unsere Mannschaft konnte sich aber spielerisch befreien und sich aus dem Pressing lösen. Dennoch waren es die technisch starken Gäste, die nach fünf Minuten zur ersten Torchance kamen. Der Abschluss geriet jedoch zu hoch und landete hinter dem Tor von Tim Exner.

In der 18. Minute hatten die Gäste aus Contwig dann die große Chance in Führung zu gehen. Nach einem Foul im Strafraum trat der Gefoulte selbst zum fälligen Strafstoß an, platzierte den Ball aber einen Meter zu weit rechts vom Tor. Fast im Gegenzug kamen nun auch die Schwarz-Gelben zu ihrer ersten Chance. Habelitz Schuß konnte vom gegnerischen Keeper aber im letzten Moment noch über die Latte gelenkt werden. Immer wieder sorgten Groh, Habelitz, Feick und Bös für schöne Mittelfeldkombinationen, die Torabschlüsse erfolgten aber meistens zu spät oder eben gar nicht.

In der 28. Minute dann die Führung für die Gäste. Bei einem Eckball stieg Christian Müller am höchsten und köpfte den Ball ins lange Eck zur 1:0-Führung für Contwig. Nur wenige Minuten später hatten die Gäste das nächste Tor auf dem Fuß, im Eins-gegen-Eins behielt Tim Exner aber die Nerven, blieb lange stehen und der Gegner konnte den Ball nicht im Tor versenken.

Kurz vor der Halbzeitpause kam der FK Clausen wieder zu Chancen, nach klasse Zusammenspiel von Feick und Bös konnte Bös den Ball aber nicht im Tor versenken. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach ein paar Minuten in der zweiten Halbzeit kam es zu einem kleinen Kuriosum. Der Schiedsrichter wurde unbeabsichtigt von einem Spieler angerempelt und damit zu Boden geworfen. Noch im Fall unterbrach der Referee die Begegnung mit einem eher kläglich klingenden Geräusch aus seiner Pfeife. Nach einer ca. fünfminütigen Behandlungspause ging es für den Leiter der Begegnung aber wieder weiter.

Nur wenige Minuten später (59.) kam der SV Contwig zu seinem zweiten Treffer. Christoph Wolf vollendete einen schönen Angriff der Gäste zum 0:2.

In der 65. Minute sah Max Habelitz seine zweite Gelbe Karte im Spiel und musste daher den Platz frühzeitig verlassen. Zuvor hatte er bei einem Zweikampf den Kopf des gegnerischen Spielers berührt, der theatralisch zu Boden ging und dem Schiedsrichter keine andere Wahl ließ als Habelitz mit Gelb-Rot des Feldes zu verweisen. Nur eine Minute zuvor wurde Christoph Burkhart für Jonas Schäfer eingewechselt und übernahm die rechte Außenverteidigerposition.

Burkhart gelang kein guter Einstand. In der 67. Minute gelangte sein Klärungsversuch direkt zu einem Gästestürmer, der sich die Chance nicht nehmen ließ und den Ball zum 3:0 einschob. Das war die Entscheidung, mit einem Mann weniger und drei Toren Rückstand herrschte kaum noch Hoffnung auf einen Punktgewinn.

Dennoch zeigte unsere Mannschaft Moral, gab sich nicht auf und spielte weiter nach Vorne. Dies sorgte natürlich für Räume für die Gäste aus Contwig und es gab in dieser Phase zahlreiche Chancen hüben wie drüben. Eine dieser Konterchancen verwerteten die Gäste in der 82. Minute zum 0:4.

Den Schlusspunkt setzte Dennis Pannen mit dem Ehrentreffer. Zuvor hatte sich Fabian Groh stark durchgesetzt und passte den Ball im richtigen Moment in die Mitte zu Pannen, der nur noch einschieben musste.

Eine bittere Niederlage, konnte unsere Elf einem starken Gegner doch lange Paroli bieten. Nach dem Platzverweis gegen Habelitz wurde es dann aber schwieriger noch etwas aus dem Spiel mitzunehmen.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok