SG Clausen/Donsieders vs. SG FC Höhfröschen/SG ThaleischweilerVon Beginn an sehen die Zuschauer eine flotte und unterhaltsame Begegnung zwischen zwei fußballerisch starken Teams.

Die SGDC begann mit Tim Exner im Tor. Florian Schwarz und Pascal König bildeten die Innenverteidigung und wurden auf Außen von Kapitän Yannik Bixler und Christoph Burkhart unterstützt. Im Mittelfeld agierten Patrick Sand, Janick Peifer und Markus Jost. Im STurm wirbelten Patrick Geenen, Dominic Daniel und Marcel Landau.

Die junge Elf von Trainer Uwe Jansen präsentierte sich zu Beginn stark und versuchte direkt nach dem Anpfiff weg die Begegnung zu kontrollieren. Dies mündete in einem Doppelschlag in der 18. und 19. Minute. Zuerst setzte sich Marcel Landau auf Rechtsaußen stark gegen mehrere Gegenspieler durch und schob den Ball nach Innen auf Dominic Daniel, der zur Führung einnetzte. Nur eine Minute später eine ähnliche Situation auf Außen, aber diesmal mit Markus Jost als Protagonisten. Diesmal versenkte Patrick Geenen die Flanke zur 2:0 Führung.

Die Gäste aus Höhfröschen & Thaleischweiler spielten zwar mit, produzierten aber keine markanten Torgelegenheiten. König und Schwarz hatten ihre Abwehr im Griff und ließen kaum etwas zu. Bis plötzlich nach 30 Minuten der Gast aktiver wurde und die SGCD unter Druck setzte. Nun schien die Mannschaft in Grau ein wenig von der Rolle und übergab das Spiel an die SG FC Höhfröschen/SG Thaleischweiler, die auch prompt durch Tore in der 43. und 46. Minute zum Ausgleich kamen, bevor es in die Halbzeitpause ging.

Es ging weiter Schlag auf Schlag, diesmal durch einen Doppelback der Gäste in der 48. und 56. Minute. Nach 2:0-Führung lag die SGCD nun mit 2:4 zurück. Und die Mannschaft schien auch nicht mehr in der Lage, das Spiel erneut zu wenden. Die Gäste machten nun das Spiel und hatten weitere Torgelegenheiten, um die Führung weiter auszubauen.

Eine Viertelstunde vor Schluss ging ein Ruck durch die Mannschaft. Angetrieben von Routinier Jost und Exner im Tor, wollten die Jungs es jetzt nochmal wissen. In der 76. gelang Patrick Geenen der Anschlusstreffer. Jetzt war wieder alles offen.

In der 81. Minute fasste sich Florian Schwarz aus 30 Metern ein Herz und traf sehenswert zum Ausgleich und sorgte damit für großen Jubel in den eigenen Reihen.

Dominic Daniel sorgte in der 85. Minute sogar für die erneute Führung für seine Farben, der Schiedsrichter pfiff ihn wegen einer vermeindlichen Abseitsstellung jedoch zurück. Aber es kam dann doch noch, wie es kommen musste. Fast mit dem Abpfiff in der 90. Minute stand erneut Daniel richtig, der zum 5:4-Endstand einschob.

Was für ein Spiel am Hanauer Ring. Nach 2:0-Führung und 2:4-Rückstand dreht die SGCD die Begegnung und zeigt nicht nur tolle Moral, sondern auch ihre spielerische Klasse.


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.