Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele SG Clausen/Donsieders

   

Tabelle 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
2 FK Clausen 8 20
   

Tabelle SG Clausen/Donsieders

Rank Teams Played Points
6 SG Clausen/Donsieders 10 16
   

Alle Informationen um unsere 1b Mannschaft in der SG Clausen/Donsieders und den Spielbetrieb in der C-Klasse Kreis Pirmasens/Zweibrücken Ost

  • Der gesamte Kader der SG Clausen/Donsieders mit Statistiken zu den einzelnen Spielern
  • Der aktuelle Spieltag der C-Klasse Pirmasens/Zweibrücken Ost
  • Die aktuelle Tabelle
  • Alle Spiele der SG Clausen/Donsieders im Überblick in der Matrix aller Begenungen

Aktuelle Berichte:

FK Clausen II vs. SV Gersbach

Die zweite Niederlage in Folge musste unsere 1b am Mittwoch gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Gersbach hinnehmen. 0:4 stand es am Ende, aber auf die gezeigte Leistung kann aufgebaut werden.

Die Marschrute vor dem Spiel war klar, wir konzentrieren uns auf dem Hartplatz auf Ballgewinne und ein schnelles Umschaltspiel.
Bereits nach sechs Minuten gingen der SV Gersbach in Führung. Klar waren die Gäste in der Folge überlegen, doch auch wir spielten uns Chancen heraus.

Sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gäste auf 0:2. Im zweiten Durchgang wurde es eine offene Partie und zu Beginn konnten wir die starke Offensive der Gäste mehr und mehr ausschalten.
Die Entscheidung fiel mit dem 0:3 in der 71. Minute. Bitter, da wir bis dahin das Spiel in der zweiten Hälfte im Griff hatten.

Sieben Minuten vor dem Ende erhöhten die Gäste auf 0:4.

Trotz der Niederlage hat sich unsere Mannschaft zu keiner Zeit aufgegeben und sich mit der gezeigten Leistung sehr gut verkauft.

SO SPIELTEN WIR: Exner – Brödel, Schwarz, Ju. Schäfer – Broy (60. Zedelmayer), Mayer, Bischoff, Unwin (46. Calabrese) – Y. Woll, Crocetta – Weis (33. Sanchez Acosta)

TuS Erfweiler vs. FK Clausen

Nun hat es auch unsere 1b erwischt. In der sechsten Partie verließ unsere Mannschaft zum ersten Mal in dieser Saison den Platz als Verlieren. 10:0 (4:0) hieß es am Ende in Erfweiler, obwohl es vielleicht auch hätte anders kommen können.

Kurz vor Beginn des Spiels musste Philipp Bischoff passen, er verletzte sich beim Aufwärmen. Für ihn rückte Frederik Woll in die Mannschaft, der die Position des Liberos einnahm, Florian Schwarz ging mit Basti Mayer auf die Doppelsechs.

Die erste Torchance in dem Spiel gehörte unserer Mannschaft und welche die Führung hätte sein müssen. Tobias Linke setzte sich auf seiner linken Seite durch, flankte auf den an der hinteren Grenze des Fünfmeterraums wartenden Florian Schwarz. Dieser scheitere aber zum Leidwesen alles Clauser mit seinem Kopfball am Pfosten. Quasi im Gegenzug gingen die Hausherren durch einen abgefälschten Freistoß in Führung.

Mitte der ersten Hälfte erhöhten die Hausherren per Strafstoß auf 2:0. Und trotzdem ergaben wir uns (noch) nicht. Wenigen Minuten später traf Tobias Linke aus spitzem Winkel nur das Außennetz.
Die Entscheidung fiel mit dem Treffer zum 3:0 nach einer guten halben Stunde, ab diesem Zeitpunkt konnte wir gegen die Spielweise des letztjährigen Vizemeisters nicht mehr entgegensetzen und stellten das Fußballspielen ein.

Vor allem im zweiten Durchgang hatten wir es unserem Torhüter Tim Exner zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausgefall ist. Exner entschärfte mit seinen Paraden etliche Torchancen des TuS Erfweiler.

SO SPIELTEN WIR
T. Exner – J. Schäfer, F. Woll, Kreuels (67. Calabrese) – Broy – Mayer, Schwarz (33. M. Exner) – Linke, Unwin, Y. Woll - Weis

SV 53 Rodalben vs. FK Clausen

Eine Woche nach dem 3:0 Sieg im Pokal, konnte unsere mit vier AH-Spielern gespickte 1b auch das Meisterschaftsspiel bei dem SV 53 Rodalben gewinnen.

Diesmal endete die Partie 4:2 (0:3) zu unseren Gunsten. Glänzen konnte dabei Aushilfsstürmer Dennis Pannen, der alle vier Buden für uns erzielte.

Zum ersten Mal in dieser Saison spielten wir mit zwei Stürmern. Feldspieler Tim Exner hütete wieder unseren Kasten. Innenverteidiger Tim Kreuels musste kurzfristig wegen eines Cuts am Fuß ersetzt werden, auf dessen Position rückte Julien Schäfer. Bereits in der fünften Minute gelang uns nach einer einstudierten Eckballvariante die Führung. Die Hereingabe von Philipp Bischoff brachte Dennis Pannen per Dropkick zum 1:0 im Tor unter. Bis zur ersten Trinkpause wurden die Bobber besser, doch unsere Abwehr spielte souverän und die Hausherren waren nur durch Standardsituationen gefährlich. Während wir eine kurze Erfrischung zu uns nahmen, stellten wir taktisch um. Die Liberoposition wurde aufgelöst und wir agierten mit einer Viererkette, so wollten wir die personelle Überzahl der Hausherren im Mittelfeld unterbinden.

Es war eine knappe halbe Stunde gespielt, als sich der Rodalber Torhüter im Spielaufbau einen Abspielfehler leistete und Dennis Pannen mit all seiner Erfahrung den Ball über den Schlussmann zum 2:0 ins Tor chippte.

Sieben Minuten vor der Pause war Pannens Hattrick dann perfekt. Philipp Bischoff flankte von der linken Seite auf unseren am zweiten Pfosten lauernden Stürmer, der ins lange Eck einköpfte.

Nicht unterschlagen sollte man den Pfostentreffer von Philipp Bischoff, der eine höhere Pausenführung verhinderte.

Mit einem beruhigenden 3:0 im Rücken gaben wir zu Beginn der zweiten Halbzeit nochmal Gas und spätestens mit dem 4:0 in Minute 53 (wenn das mal kein gutes Omen war) war das Spiel entschieden, daran konnte auch der Schiedsrichter nichts mehr ändern, mehr dazu gleich. Philipp Bischoff passte auf Dennis Pannen und der markierte mit einem platzierten Schuss seinen vierten Treffer.

Dass der Rest des Spiels relativ einseitig verlaufen ist, daran hatte der Schiedsrichter, der angeblich einer der besten Freunde eines Verantwortlichen der Hausherren war, einen großen Anteil. Das Spiel wurde insgesamt härter, doch wir wurden für „Allerweltsfouls“ mit gelben Karten bestraft, die Hausherren wurden nur ermahnt. So war es nicht verwunderlich, dass wir die Partie in Unterzahl beenden mussten. Julien Schäfer sah in der 56. Minute die Ampelkarte und musste das Spielfeld verlassen. Keine 120 Sekunden später schafften die Bobber den Anschlusstreffer.

In der Folge zeigte unsere Mannschaft Tugenden, die im Fußball nötig sind, um in Unterzahl zu bestehen. Kampf, Laufbereitschaft, Leidenschaft, … wurden an den Tag gelegt, denn jeder Spieler wollte den Sieg. Mehr als auf 4:2 zwei Minuten vor dem Ende kamen die Hausherren nicht heran. Trotz der langen Unterzahl drosch unsere Mannschaft die Bälle nicht nur hinten raus, sondern versuchte sich spielerisch zu befreien. Dies zeigte abermals die Weiterentwicklung im Vergleich zum Vorjahr. Einziger Wehrmutstropfen, wir konnten in der Defensive nicht die NULL halten.

SO SPIELTEN WIR
Exner – J. Schäfer, Schwarz, Grauwickel – Woll, Meyer (69. Unwin), Bischoff, Kaiser (81. Brechtel), Brödel – Broy (87. Zedelmayer), Pannen

FK Clausen II vs. VfB Post PirmasensUnsere 1b schlägt den letzten der Tabelle, den VfB Post Pirmasens mit 9:0 (5:0) und bleibt nach fünf Spieltagen weiterhin ungeschlagen und hält Anschluss an die Tabellenspitze.

Nach vier Auswärtsspielen zu Beginn der Saison, endlich das erste Heimspiel. Wegen kurzfristigen, verletzungsbedingter Absagen kam unser Trainerduo eine Stunde vor Spielbeginn mächtig ins Schwimmen. Die Mannschaft musste kurzfristig umgebaut werden, da am Treffpunkt nur elf Spieler zu Verfügung standen. Die personell angespannte Lage entspannte sich dann kurz vor Anpfiff, nachdem zwei Spieler, die eigentlich nicht spielen konnten, sich wenigstens auf die Bank setzten.

Von Beginn an war es die erwartet einseitige Partie, in der die Gäste nach etwa 15 Minuten ihren einzigen Torschuss hatten, welchen Tim Exner aber parieren konnte.
Den Torreigen eröffnete Jim Unwin in der achten Minute. Einen Abpraller brachte er zum 1:0 im Tor unter. Nach einer guten Viertelstunde stand Tim Kreuels bei einer Freistoßflanke von Philipp Bischoff goldrichtig und erhöhte auf 2:0. Da in der Folge etliche Torchancen ausgelassen wurden, dauerte es bis Minute 33, ehe Maximilian Habelitz mit einem strammen Fernschuss das 3:0 erzielen konnte. Ein Doppelschlag von Philipp Bischoff (37., 39.) sorgte für die 5:0 Halbzeitführung. Zuerst setzte sich Julien Schäfer auf rechten Seite durch und flankte auf Bischoff, der nur noch einschieben musste. Dann spielte Bischoff einen Doppelpass mit Yanneck Woll, der sich durchsetzen konnte und als Vorbereiter für Philipp Bischoff glänzte.

Viele Freude herrschte während der Halbzeitpause dennoch nicht, zu schlecht war unser Spiel in der Vorwärtsbewegung und erstmal sollte sich daran auch nicht viel ändern.
Es waren bereits 23 Minuten im zweiten Durchgang gespielt als Frederik Woll nach einem simplen Doppelpass frei zum Schuss kam und auf 6:0 erhöhte. Keine 120 Sekunden später schwächten sich die Gäste selbst. Nachdem der Schiedsrichter auf Strafstoß für uns entschieden hatte, meckerte ein bereits verwarnter VfB-Spieler so lange, bis er die Gelb-Rote Karte sah. Der Torhüter des VfB hielt den Strafstoß.
Weitere zwei Minuten später gelang Jim Unwin mit seinem zweiten Treffer des Tages das 7:0. Der eingewechselte Jonas Brechtel stellte mit seinem Doppelpack zum 8:0 (78.) bzw. 9:0 (82.) den Entstand her. Nach Pässen in die Tiefe konnte er seine Schnelligkeit ausspielen und den Ball jeweils im Tor unterbringen.

Trotz des 9:0 konnten wir mit unserer Spielweise über weite Strecken der Partie nicht zufrieden sein. Das Problem war, dass alle Spieler ein Tor erzielen wollten und so die Räume sehr eng gemacht haben.

SO SPIELTEN WIR
Exner – Kreuels, F. Woll, Schwarz – Broy, Meyer, Y. Woll, J. Schäfer (75. Brechtel) – Bischoff – Habelitz (70. Weis), Unwin

ASV Glashütte vs. FK ClausenÜber weite Strecken der Partie agierte unsere Mannschaft sehr behäbig gegen die 9er-Mannschaft des ASV Glashütte und es reichte nur zu einem 3:3 (1:1).
Am Ende mussten wir, trotz einer Überlegenheit, sogar mit diesem einen Punkt zufrieden sein.

Unser Spielertrainer Christian Grauwickel brachte uns nach elf Minuten in Front. Sein Freistoß aus ungefähr 35 Meter flog an Freund und Feind vorbei und fand quasi alleine den Weg ins Tor.
Anstatt weiter zielstrebig den Weg zum ASV-Kasten zu suchen, konnten wir bis zur Pause nur noch zwei Abschlüsse verzeichnen. Zu allem Übel wurde unsere Spielweise in der 40 Minute bestraft. Die Hausherren nutzten einen Fehler in unserem Spielaufbau aus und konnten aus dem Nichts ausgleichen.

Unser Trainer fand in der Halbzeit klar Worte, das Offensivspiel wurde besser und wir konnten uns eine Vielzahl an Torchancen herausspielen. Die Erste nutzte Philipp Bischoff zur erneuten Führung. Eine Flanke von Jonas Brechtel verwertete Bischoff in Minute 53 zum 2:1 aus unserer Sicht.

Erneute Ballverluste in der Vorwärtsbewegung wussten die Hausherren zu nutzen. Nach einer guten Stunde glichen sie aus, ehe der selbe Spieler den ASV in der 74. Minute in Führung brachte. Moral und Wille bescherten uns kurz vor Schluss dann doch noch einen Punkt. Dem mit aufgerückte Manndecker Tim Kreuels gelang drei Minuten vor dem Ende der verdiente Treffer zum 3:3.

Aufgrund der Spielanteile und der Torchancen freute sich in unserer Mannschaft niemand über dieses Unentschieden, da wir zwei Punkte haben liegen lassen. Bereits am Mittwoch können wir beim Auswärtsspiel beim SV 53 Rodalben Wiedergutmachung betreiben.

SO SPIELTEN WIR
Exner – Grauwickel, Kreuels – Schäfer, Mayer, Broy, Bischoff, Woll (46. Brechtel) – Unwin (53. Schwarz)

>> zur Bildergalerie

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok