Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele SG Clausen/Donsieders

   

Tabelle 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
3 FK Clausen 16 31
   

Tabelle SG Clausen/Donsieders

Rank Teams Played Points
5 SG Clausen/Donsieders 17 31
   

SG Clausen/Donsieders vs. SG BruchweilerAm Sonntag konnte unsere Mannschaft gegen die hochgehandelte SG Bruchweiler mehr als nur ein Ausrufezeichen setzen und zeigte den kanpp 50 Zuschauern, was in der neuformierten SG Clausen/Donsieders steckt.
Schon fast sensationell wurden die Gäste mit 3:2 (0:0) geschlagen, was aber nur durch eine geschlossene Mannschaftleistung möglich war.

Vor Anpfiff war uns klar, dass wir mit großer Sicherheit nicht das Spiel machen werden, es kämpfte aber jeder Spieler für den Anderen. Die spielerische Klasse der Gäste war nicht zu übersehen, was auf Grund der Ober- bzw. Landesligaerfahrung auch kein Wunder war. Es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass wir in Durchgang eins in zwei bis drei Situationen mächtig Glück hatten, doch unserer Defensive, insbesondere den Paraden von Torhüter Christoph Schütt, war es zu verdanken, dass wir uns schadlos hielten. Wir versteckten uns aber keinesfalls und hatten auch die ein oder andere Offensivgelegenheit.

 

In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel offen gestalten und nutzten unsere wenigen Chancen eiskalt. Marcel Landau brachte uns in der 50. Minute mit einem satten Schuss ins kurze Eck nach einem Eckball von Yannik Bixler mit 1:0 in Führung. 20 Minuten später mussten wir durch einen Kopfball aus dem Getümmel heraus den Ausgleich hinnehmen, was uns aber keines Wegs aus dem Konzept brachte. Eine Viertelstunde vor dem Ende schickte Christoph Schütt mit einem langen Abschlag Florian Schwarz, der den Ball im Strafraum gegen zwei Gegenspieler gut abschirmte und behaupten konnte. Er drehte sich und hämmerte das Leder an die Latte. Der Abpraller fiel Leon Weishaar direkt vor die Füße, der zum 2:1 einschieben konnte.
Bereits drei Minuten später erhöhte Marcel Landau auf 3:1. Landau legte sich in unserer Hälfte das Leder bereit, lief an und schoss. Der Ball wurde länger und länger und fiel direkt hinter dem Gästekeeper ins Tor. Das war der Moment als bei uns in Sachen Freude alle Dämme brachen und auch unsere Zuschauer an den Sieg glaubten.

Zittern mussten wir nochmal, nachdem die Gäste zwei Minuten vor dem Schlusspfiff auf 3:2 verkürzen konnten. Dieses knappe Ergebnis verteidigten wir bis zum Ende sprichwörtlich mit Mann und Maus und durch diesen Sieg konnten wir wieder Anschluss an die Tabellenspitze herstellen.

SO SPIELTEN WIR
Schütt – Grauwickel (67. Wenk), Weidler (41. Helfrich), Scheder, Peifer (55. Schäfer) – Bixler, Sand, Weishaar, Feth – Landau, Schwarz

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.