Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele SG Clausen/Donsieders

   

Tabelle 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
3 FK Clausen 16 31
   

Tabelle SG Clausen/Donsieders

Rank Teams Played Points
5 SG Clausen/Donsieders 17 31
   

SV Lemberg - FK ClausenDer FK Clausen kommt beim SV Lemberg mit 8:3 (6:1) unter die Räder und taummelt immer weiter Richtung Abstiegsplätze.

Coach Andreas Langner und sein Co-Trainer Mario Feick mussten auf den verletzten Kapitän Markus Jost und Simon Bardo (Urlaub) verzichten. Erneut stand Tim Exner zwischen den Pfosten. Die Innenverteidigung bildeten Langner und Steffen Arreche, auf links verteidigte Tobias Linke und rechts der nach langer Verletzungspause wiedergenesene Jonas Schäfer. Auf der Doppelsechs agierten Mario Feick und Christpoher Arreche. Fabian Groh übernahm die 10er Position und vorne stürmten Dennis Pannen (Mitte), Maximilian Habelitz (links) und Christopher Bös (rechts).

Der FKC startete furios und ließ den Gastgeber vom SV Lemberg kaum aus der eigenen Hälfte kommen. Folgerichtig traf Fabian Groh nach 10 Minuten zur 1:0-Führung für die Schwarz-Gelben. Nach einem mustergültigen Pass von Dennis Pannen schob Groh den Ball am machtlosen Torwart vorbei ins lange Eck.

 

Die Freude währte aber leider nicht lange. Fast im direkten Gegenzug glich Lemberg durch Kilian aus (12.). Nun ging es Schlag auf Schlag und die Schwarz-Gelben leisteten sich einige gravierende individuelle Fehler in der Abwehrarbeit. Nur eine Minute später hatte Lemberg das Spiel gedreht und ging erneut durch Kilian in Führung (13.). Der FKC war nun ein wenig von der Rolle und fand kaum noch ins Spiel. Lemberg nutzte seine Chancen eiskalt und traf erneut zum 3:1 (17.) Minute

Nun fingen sich die Gäste vom Hanauer Ring wieder ein wenig und konnten in der Offensive immer wieder Akzente setzen. Max Habelitz und Florian Groh vergaben beste Chancen. Lemberg machte es besser und nutzte jede Gelegenheit für den nächsten Treffer. Nach Toren von Siewert (27.), Clauer (42.) und erneut Kilian (44.) ging es unter den ungläubigen Blicken der mitgereisten Anhänger mit 6:1 in die Halbzeitpause.

Die Langner-Elf war von dem Ergebnis völlig überrascht, aber noch nicht bereit aufzugeben und kam so mit Willen zurück aus der Pause. Nach gutem Start traf Pannen zum 2:6 in der 52. Minute, nachdem sich Max Habelitz zuvor gut durchgesetzt hatte. Clausen blieb im Drücker und in der 63. Minute war es Habelitz selbst, der den nächsten Treffer erzielte. "Nur" noch 3:6.

Doch den zarten Hoffnungsschimmer zerstörten die Lemberger 10 Minuten später durch den nächsten Treffer (73.). Zuvor hatte Exner noch einen Strafstoß pariert. Den Schlusspunkt setzte Siewert in der 75. Minute mit dem 8:3.

Eine Klatsche und eine herbe Enttäuschung für die Schwarz-Gelben, die derzeit ihrer Form hinterherlaufen.

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.