FK Clausen vs. TSG TrippstadtDie Verletztenliste der Schwarz-Gelben wurde in den Tagen vor der Partie immer länger. So fehlten Marco Schaaf, Markus Jost, Sener Serif-Oglou, Mario Feick und Jonas Schäfer verletzungsbedingt. Dennis Hinkel weilte im Urlaub.

In der Defensive übernahmen Steffen Arreche, Simon Bardo, Björn Kelly und Tobias Linke die Verteidigung. Davor im Mittelfeld gingen Christoph Burkhart, Kay-Christian Schlayer, Christohper Arreche und Christöher Bös auf den Platz. Auf der 10er Position agierte der Rückkehrer Dennis Hartmann und im Sturm sollte Max Habelitz für Gefahr sorgen.

Direkt vom Anpfiff weg stand der FK Clausen tief in der eigenen Hälfte und ließ den Gegner aus Trippstadt kommen. Diese rannten immer wieder an, konnten jedoch die Abwehr nicht überwinden und erspielten sich in der ersten Halbzeit kaum Tormöglichkeiten. Dafür kam der FKC zu seinen ersten Chancen. Zuerst parierte der Torhüter stark einen Freistoß von Max Habelitz (15.) und nur wenige Minuten danach vertändelte Arreche den Ball vorm Tur, nachdem er den gegnerischen Torhüter bereits ausgespielt hatte. Die Feick-Elf hatte den Kampf auf dem Hartplatz angenommen und spielte gut mit, die Partie war bis dato ausgeglichen.

Auch nach der Halbzeitpause egalisierten sich beide Mannschaften durch die stabilen Abwehrreihen und es kam kaum zu gefährlichen Strafraumszenen.

In der 64. Minute sollte sich das ändern. Ein langer Ball von halb links in den Raum gespielt. Tobias Muth entwischte Tobias Linke, umdribbelte Heiko Bachert und schießt den Ball am linken Eck des Fünfmeterraumes aufs Tor. Linke konnte den Ball zwar noch erreichen, das Tor jedoch nicht mehr verhindern. 1:0 für die Gäste aus Trippstadt.

Nur fünf Minuten später setzte sich ein Trippstadter stark auf der rechten Seite durch, ließ drei Gegenspieler stehen und sah den völlig freien Lukas Jörg am langen Pfosten, der das Leder lediglich noch einschieben musste (71.). Dem FKC gelang kein Aufbäumen mehr, weshalb die Niederlage zur Kerwe am Ende des Tages in Ordnung geht.

Abermals belohnt sich der FKC nicht für eine engagierte und kämpferisch gute Leistung in der ersten Halbzeit.


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.